Schlagwort-Archive: Mitarbeiter

Mit kompaktem Allrounder Warsteiner LWL-Gelände „in Schuss“ halten: LWL-Integrationsamt unterstützt Anschaffung für gehörlose Mitarbeiterin

Fabian Jäger von der Firma Jäger Gartentechnik (rechts) lieferte das Spezialfahrzeug an die LWL-Klinik Warstein (von links): Bernd Stork (Behindertenbeauftragter LWL-Kliniken), Praktikantin Milena Winterhöller, Frank Gerdes (Integrationsfachdienst im Kreis Soest), Mara Friedrichs und Sebastian Brede (Leiter Landschaftspflege LWL-Kliniken). Foto: LWL-Klinik Warstein

Fabian Jäger von der Firma Jäger Gartentechnik (rechts) lieferte das Spezialfahrzeug an die LWL-Klinik Warstein (von links): Bernd Stork (Behindertenbeauftragter LWL-Kliniken), Praktikantin Milena Winterhöller, Frank Gerdes (Integrationsfachdienst im Kreis Soest), Mara Friedrichs und Sebastian Brede (Leiter Landschaftspflege LWL-Kliniken). Foto: LWL-Klinik Warstein

Kompakt, wendig und geländegängig ist das Fahrzeug, mit dem Mara Friedrichs auf dem Warsteiner LWL-Gelände ihre Arbeit verrichtet. Dass die langjährige Mitarbeiterin der Klinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) gehörlos ist, hindert sie nicht daran, zum ansprechenden Erscheinungsbild der Parkanlage beizutragen: sei es im Winterdienst, durch die Leerung der Abfallbehälter oder die allgemeinen Pflege der Außenanlagen und des Friedhofs. Mit Unterstützung des LWL-Integrationsamtes konnte jetzt ein „Kioti Merchron“ angeschafft werden, der ihr die Tätigkeit in der Landschaftspflege deutlich erleichtert.

„Das automatikbetriebene Spezialfahrzeug verfügt über eine kleine Ladefläche und ein wettergerechtes Fahrerhaus. Durch die kompakte Bauweise ist es in vielen Bereichen einsetzbar und kann zum Beispiel auch  in die Gartenanlagen hineinfahren“, beschreibt Sebastian Brede, bei den LWL-Kliniken zuständig für den Bereich Landschaftspflege. Der bislang verwendete kleine Trecker sei in die Jahre gekommen und hätte nicht mehr alle Anforderungen erfüllt. „Mithilfe des neuen Fahrzeugs ist es uns möglich, Mara Friedrichs Arbeitsplatz langfristig zu erhalten und sie noch flexibler einzusetzen“, freut sich Gerrit Jungk, kommissarischer Leiter der Abteilung Dienstleistungen, und dankt dem LWL-Integrationsamt für die Unterstützung.

Im Spannungsfeld der Hierarchie-Ebenen: Teamleitungen setzen sich im Rahmen der Reorganisation mit Themen wie Stress und Führungsverhalten auseinander

Hubert Tölle, Sebastian Brede, Jürgen Luse, Christine Frisch, Erika Wegner-Kampschulte (für den Personalrat) und Franz-Josef Heiming (von links) beschäftigten sich in Workshops mit dem Thema Führungsverhalten im Rahmen von Change-Prozessen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Hubert Tölle, Sebastian Brede, Jürgen Luse, Christine Frisch, Erika Wegner-Kampschulte (für den Personalrat) und Franz-Josef Heiming (von links) beschäftigten sich in Workshops mit dem Thema Führungsverhalten im Rahmen von Change-Prozessen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Umstrukturierungen am Arbeitsplatz bringen Chancen, aber oftmals auch Risiken mit sich. Zu den „Nebenwirkungen“ zählt nicht selten ein erhöhter Stress-Pegel, wenn neben den regulären Aufgaben neue Abläufe oder Zuständigkeiten zu berücksichtigen sind. Insbesondere Vorgesetzte der nachgeordneten Führungsebenen drohen dann, in ein Spannungsfeld zwischen den Vorgaben der Betriebsleitung und den Wünschen oder Vorstellungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrem Zuständigkeitsbereich zu geraten. Weiterlesen

Von Autogenem Training bis Zusatzversicherung: LWL-Einrichtungen veranstalten 5. Mitarbeiter- und Gesundheitstag – Kochbuch mit Lieblingsrezepten der Beschäftigten veröffentlicht

Die Entspannungs-Trainer Johannes Schuster und Kristina Bertelsmeier von der LWL-Akademie Lippstadt, hier mit ihrer Lehrerin Julia Linnemann (von links), stellten Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation vor.

Ihre Lieblingsrezepte können die Beschäftigten der LWL-Einrichtungen im Kreis Soest jetzt in einem eigenen Kochbuch wiederfinden. Vorgestellt wurde das Werk im Rahmen der Mitarbeiter- und Gesundheitstage, die an den Standorten des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Lippstadt und Warstein in Kooperation mit Krankenkassen und weiteren Anbietern zum fünften Mal veranstaltet wurden. Bei verschiedenen Aktionen waren die Teilnehmenden eingeladen, ihren Gesundheitszustand auf den Prüfstand zu stellen. Darüber hinaus erhielten sie wertvolle Tipps, um die eigene Fitness zu verbessern. Weiterlesen und weitere Fotos anschauen >>

„Stets an der Würde des Menschen orientieren“: Fachtag Ethik sensibilisiert Auszubildende der LWL-Akademie Lippstadt für ihr gegenwärtiges Handeln

Ethik in der Pflege - Fachtagung

Lara Dragunski, Julius Bomkamp, Leonie Hagedorn, Ada Schrewe und Lennart Hölter (von links) zählten zu den Auszubildenden, die über die Pflege behinderter Menschen informierten. Foto: LWL-Akademie Lippstadt

Tagtäglich stehen Auszubildenden in der Pflege behinderter Menschen vor wichtigen Entscheidungen. Nicht selten bleibt danach die Frage zurück: War mein Handeln wirklich verantwortungsvoll? Oder wäre eine andere Maßnahme vielleicht für alle Beteiligten gerechter gewesen? Für das gegenwärtige Handeln zu sensibilisieren, war ein Ziel des „Fachtags Ethik“, den die LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt jetzt erstmals veranstaltet hat. Dabei setzten sich die Auszubildenden der psychiatrischen Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Lippstadt und Warstein auch mit spezifischen Fallfragen auseinander. Weiterlesen

Lauffreudige LWLer trotzen dem Regen: Einrichtungen beim Firmenlauf am Möhnesee mit vollem Engagement vertreten – Mirko Stellmacher zum dritten Mal in Folge Zweiter der Gesamtwertung

Sie haben dem Regen getrotzt und wurden mit optimalem Lauf-Wetter belohnt: Obwohl es den ganzen Tag über „wie aus Kübeln“ geschüttet hatte, machte sich eine unerschrockene Schar Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf zum Möhnesee, um beim 6. Sparkassen-Firmenlauf die LWL-Gesundheitseinrichtungen im Kreis Soest zu vertreten. Pünktlich zum Start verzogen sich dann die Regenwolken, so dass einem rundum gelungenen Lauf-Ereignis, bei dem sowohl Teamgeist als auch Spaß-Faktor nicht zu kurz kamen, nichts entgegen stand. Vollständiger Bericht und weitere Fotos >>

Qualifizierungsbedarf ermitteln und Kompetenzen ausbauen: Erste Schulung zu LWL-weitem Projekt an LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein gestartet

Die neuen Beschäftigten der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein erhielten in einer Basisschulung wichtige Informationen zu psychischen Störungen und den LWL als Arbeitgeber (von links): Ruslan Bazelev, Sabine Neumer, Anja Wolff, Miriam Scheffler, Chris Niggemann, Jessica Bogusch-Protzek, Moritz Dicke, Niels-Griffin Weber, Katharina Kocur, Julia Schulte, Larissa Eske und Monika Dicke. Foto: LWL/FWZ Warstein

Die neuen Beschäftigten der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein erhielten in einer Basisschulung wichtige Informationen zu psychischen Störungen und den LWL als Arbeitgeber (von links): Ruslan Bazelev, Sabine Neumer, Anja Wolff, Miriam Scheffler, Chris Niggemann, Jessica Bogusch-Protzek, Moritz Dicke, Niels-Griffin Weber, Katharina Kocur, Julia Schulte, Larissa Eske und Monika Dicke. Foto: LWL/FWZ Warstein

Qualifizierungsbedarf zu ermitteln und Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung zu konzipieren sowie im Unternehmen zu verankern – dieses Ziel verfolgt der PsychiatrieVerbund im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit dem Projekt „Kompetenzbasiertes Bildungsmanagement“ (KBBM). Dabei fungieren die LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein als Pilot-Krankenhäuser, die Basisschulungen durchführen und bei der Evaluation für ein passgenaues Angebot mitwirken. Die erste Schulung dieser Art, an der neue Beschäftigte verschiedener Berufsgruppen teilnahmen – vom Küchenpersonal über Gesundheits- und Krankenpfleger bis hin zu Psychologen –, ist jetzt zu Ende gegangen. Weiterlesen

Mühsamer Weg aus der Sprachlosigkeit: Buchautor Uwe Grefe berichtet in LWL-Akademie Lippstadt von seinen Erfahrungen als Aphasiker

Schulleiterin Anja Henrichs (links) und Lehrerin Annette Krumtünger hießen Buchautor Uwe Grefe in der LWL-Akademie Lippstadt willkommen. Foto: LWL/Brinkmann

Schulleiterin Anja Henrichs (links) und Lehrerin Annette Krumtünger hießen Buchautor Uwe Grefe in der LWL-Akademie Lippstadt willkommen. Foto: LWL/Brinkmann

Es ist ein ganz normaler Sommertag im Jahr 1989, als für Uwe Grefe ein regelrechter Alptraum beginnt. Der damals 34-jährige Familienvater erleidet eine Hirnblutung, die dazu führt, dass er nicht mehr sprechen kann. Aphasie lautet der Fachbegriff für dieses Phänomen. Hinzu kommen Rechenprobleme und Gedächtnisstörungen. Seine Erfahrungen und seinen mühsamen Weg aus der „Sprachlosigkeit“ hat der Lemgoer in dem Buch „3 + 4 = 8“ festgehalten. Jetzt war Uwe Grefe zu Gast in der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt. Er las den Auszubildenden der Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Lippstadt und Warstein aus seinem Buch vor und stand ihnen für Fragen zur Verfügung. Weiterlesen

Start ins Berufsleben erleichtert: Neue Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege treffen sich an LWL-Akademie Lippstadt

160706neue-azubis-2016

Schulleiter Dirk Lau und sein Stellvertreter Dominik Rofalski (von links) hießen mit Kursleiterin Annette Krumtünger (rechts) die zukünftigen Auszubildenden an der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt willkommen. Foto: LWL/Brinkmann

nrzDen Start ins Berufsleben ein wenig erleichtern möchten die LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein ihren neuen Auszubildenden. 30 zukünftige Schüler der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt, Ausbildungsstätte der beiden Kliniken im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), waren jetzt erstmals eingeladen, sich bei Kaffee und Kuchen vorab kennen zu lernen und auch mit einigen Lehrkräften ins Gespräch zu kommen.

Schulleiter Dirk Lau informierte über den Ablauf der Ausbildung, die sich aus Theorieblöcken und Praxiseinsätzen in den beiden psychiatrischen Kliniken, kooperierenden somatischen Krankenhäusern sowie ambulanten Pflegediensten zusammensetzt. Die neuen Auszubildenden berichteten ihrerseits von den Vorkenntnissen, über die sie bereits verfügen, und nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Kursteilnehmer/-innen

Der neue Kursus 10/16 an der LWL-Akademie Lippstadt startet am 4. Oktober. Ihre dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege werden dann beginnen: Jennifer Aust, Lisa Börger, Paula Forte, Kevin Frassek, Marco Gagliardi, Anna-Vanessa Graziano, Nina Herbort, Lea Konrad, Gina Lücke, Marius Mester, Adelina Polchanow, Lisa Putze, Marisa Salvaggio, Jana Schniederjürgen, Jessica Venten und Aaliyah Wiley (LWL-Klinik Lippstadt) sowie Julius Bornkamp, Jennifer Collin, Lara Dragunski, Leonie Freitag, Leonie Hagedorn, Lennart Hölter, Sarah Klein, Simon Navarro Urena, Maurice Ochel, Oleg Pescherow, Alicia Pretl, Lars Schmidt, Ada Schrewe und Nora Willemsen (LWL-Klinik Warstein).

Rekordbeteiligung beim Firmenlauf am Möhnesee: 75 LWL-er gehen an den Start – Mirko Stellmacher wiederholt Vorjahreserfolg und wird Zweiter

GesamtSport, Spaß und Teamgeist in toller Atmosphäre – das wollten sich auch die 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht entgehen lassen, die beim 5. Sparkassen-Firmenlauf in den Trikots der LWL-Einrichtungen im Kreis Soest an den Start gingen. 3000 Teilnehmende aus 187 Firmen liefen, joggten oder walkten insgesamt an den Ufern des Möhnesees entlang, jeder in seinem Tempo und je nach Lust, Laune und Ehrgeiz alleine, zu zweit oder im Kreise mehrerer Kollegen. Damit war die maximale Teilnehmerzahl erreicht – und auch die LWL-er stellten in punkto Beteiligung einen eigenen Rekord auf. Weiterlesen und Fotos ansehen >>

Familienbewusste Personalpolitik: LWL-Einrichtungen Lippstadt und Warstein erneut mit Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet

Gerrit Jungk, Leiter der Abteilung Personal (3. von links), nahm mit Vertretern anderer Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen das Zertifikat zum audit berufundfamilie für die LWL-Einrichtungen in Lippstadt und Warstein von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (links) und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung (rechts), entgegen. Familienbewusste Personalpolitik

Gerrit Jungk, Leiter der Abteilung Personal (3. von links), nahm mit Vertretern anderer Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen das Zertifikat zum audit berufundfamilie für die LWL-Einrichtungen in Lippstadt und Warstein von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (links) und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung (rechts), entgegen.

westfalenpostDie LWL-Einrichtungen in Lippstadt und Warstein sind in Berlin erneut für ihre strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ausgezeichnet worden. Gerrit Jungk, Leiter der Abteilung Personal, nahm das Zertifikat zum audit berufundfamilie von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie Stiftung, entgegen. Die Kliniken Lippstadt und Warstein im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sind bereits seit 2009 berechtigt, das Zertifikat der berufundfamilie Service GmbH zu führen, ein Jahr später zog das LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt nach, und seit 2011 tragen auch die Pflegezentren und Wohnverbünde beider Standorte dieses Gütesiegel. Voraussetzung für das drei Jahre gültige Zertifikat ist die erfolgreiche Durchführung des audit berufundfamilie, das als Managementinstrument der nachhaltigen Verbesserung einer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik dient. Weiterlesen