Schlagwort-Archive: Inklusion

Mit kompaktem Allrounder Warsteiner LWL-Gelände „in Schuss“ halten: LWL-Integrationsamt unterstützt Anschaffung für gehörlose Mitarbeiterin

Fabian Jäger von der Firma Jäger Gartentechnik (rechts) lieferte das Spezialfahrzeug an die LWL-Klinik Warstein (von links): Bernd Stork (Behindertenbeauftragter LWL-Kliniken), Praktikantin Milena Winterhöller, Frank Gerdes (Integrationsfachdienst im Kreis Soest), Mara Friedrichs und Sebastian Brede (Leiter Landschaftspflege LWL-Kliniken). Foto: LWL-Klinik Warstein

Fabian Jäger von der Firma Jäger Gartentechnik (rechts) lieferte das Spezialfahrzeug an die LWL-Klinik Warstein (von links): Bernd Stork (Behindertenbeauftragter LWL-Kliniken), Praktikantin Milena Winterhöller, Frank Gerdes (Integrationsfachdienst im Kreis Soest), Mara Friedrichs und Sebastian Brede (Leiter Landschaftspflege LWL-Kliniken). Foto: LWL-Klinik Warstein

Kompakt, wendig und geländegängig ist das Fahrzeug, mit dem Mara Friedrichs auf dem Warsteiner LWL-Gelände ihre Arbeit verrichtet. Dass die langjährige Mitarbeiterin der Klinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) gehörlos ist, hindert sie nicht daran, zum ansprechenden Erscheinungsbild der Parkanlage beizutragen: sei es im Winterdienst, durch die Leerung der Abfallbehälter oder die allgemeinen Pflege der Außenanlagen und des Friedhofs. Mit Unterstützung des LWL-Integrationsamtes konnte jetzt ein „Kioti Merchron“ angeschafft werden, der ihr die Tätigkeit in der Landschaftspflege deutlich erleichtert.

„Das automatikbetriebene Spezialfahrzeug verfügt über eine kleine Ladefläche und ein wettergerechtes Fahrerhaus. Durch die kompakte Bauweise ist es in vielen Bereichen einsetzbar und kann zum Beispiel auch  in die Gartenanlagen hineinfahren“, beschreibt Sebastian Brede, bei den LWL-Kliniken zuständig für den Bereich Landschaftspflege. Der bislang verwendete kleine Trecker sei in die Jahre gekommen und hätte nicht mehr alle Anforderungen erfüllt. „Mithilfe des neuen Fahrzeugs ist es uns möglich, Mara Friedrichs Arbeitsplatz langfristig zu erhalten und sie noch flexibler einzusetzen“, freut sich Gerrit Jungk, kommissarischer Leiter der Abteilung Dienstleistungen, und dankt dem LWL-Integrationsamt für die Unterstützung.

Landschaftsverband gibt im Kreis Soest 146 Millionen aus

wohnverbundsoester-anzeigerDer Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat 2014 rund 145,9 Millionen Euro (2013: 137,6 Millionen Euro) im Kreis Soest ausgegeben. Mit dem größten Teil dieser Finanzierung wurden behinderte und pflegebedürftige Menschen unterstützt.

Insgesamt flossen rund 88,7 Millionen Euro in diese sozialen Aufgaben, beispielsweise an die Einrichtungen der LWL-Wohnverbünde Lippstadt und Warstein.

Lesen Sie den ganzen Bericht im Soester Anzeiger.

Zu Gast bei MdL Eckhard Uhlenberg: Gruppe des LWL-Wohnverbunds Warstein erlebt drei ereignisreiche Tage in der Landeshauptstadt Düsseldorf

150626besuch-landtagDrei Tage lang war eine Besuchergruppe des LWL-Wohnverbunds Warstein in der Landeshauptstadt Düsseldorf zu Gast. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) hatten viel Freude bei einer Rheinschifffahrt, einem Altstadtbummel und bei der Erklimmung des Fernsehturmes. Ein Höhepunkt der Fahrt war aber die Besichtigung des Landtags, zu der MdL Eckhard Uhlenberg die Besucher aus Warstein eingeladen hatte. Der Abgeordnete des Landkreises Soest hieß die Gruppe willkommen und bot ihnen interessante Einblicke in die Arbeit und Aufgaben des Landesparlaments.

Eigenständigkeit und Hilfestellung gehen Hand in Hand: Modernes Appartementhaus fördert Inklusion von Klienten des LWL-Wohnverbunds Warstein

appartmenthaus-wvDer Umsetzung des Inklusions-Gedankens ist der LWL-Wohnverbund Warstein einen großen Schritt näher gerückt: Diesen Dienstag (28. April 2015) ist ein Neubau mit elf modernen Ein-Personen-Appartements an der Alten Kreisstraße in Warstein der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) zur Nutzung übergeben worden. Bereits am Donnerstag sollen die ersten Klientinnen und Klienten dort einziehen, die im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens entsprechend ihrem individuellen Hilfebedarf betreut werden. Weiterlesen

Integration unterstützt – LWL-Wohnverbünde leisten gute Arbeit

derwesten-logo-kleinlwl-gesundheitseinrichtungenDer Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat im Jahr 2013 rund 137,6 Millionen Euro im Kreis Soest ausgegeben. Laut Erklärung der LWL-Abgeordneten kam der Großteil Behinderten und pflegebedürftigen Menschen zugute. Rund 81,2 Millionen Euro flossen in soziale Aufgaben, beispielsweise an die Einrichtungen der Bördewerkstätten oder in die LWL-Wohnverbünde Lippstadt und Warstein.

Lesen Sie den ganzen Bericht auf DerWesten.de

LWL-Wohnverbund Warstein feiert Einzug in das umgebaute Haus 04 mit großem Sommerfest

Über den Einzug von 24 Bewohnerinnen und Bewohnern in das umgebaute Haus 04 freuten sich mit Doris Gerntke-Ehrenstein, Leiterin des LWL-Wohnverbunds Warstein (3. von rechts), die Mitwirkenden des Sommerfests (von links): Jochen Kleine (Bewohnerbeirat), Kunsttherapeutin Barbara Sauerwald, Christina Herbst, Jürgen Eilhard (Bewohnerbeirat), Klaus Köster (Wohngruppenleitung), Marco Hesse und Ute Lange (stellvertretende Wohngruppenleitung). Foto: lwl/Brinkmann

Über den Einzug von 24 Bewohnerinnen und Bewohnern in das umgebaute Haus 04 freuten sich mit Doris Gerntke-Ehrenstein, Leiterin des LWL-Wohnverbunds Warstein (3. von rechts), die Mitwirkenden des Sommerfests (von links): Jochen Kleine (Bewohnerbeirat), Kunsttherapeutin Barbara Sauerwald, Christina Herbst, Jürgen Eilhard (Bewohnerbeirat), Klaus Köster (Wohngruppenleitung), Marco Hesse und Ute Lange (stellvertretende Wohngruppenleitung). Foto: lwl/Brinkmann

derwesten-logo-kleinEin denkmalgeschütztes Gebäude so herzurichten, dass eine hohe Wohnqualität geschaffen wird, ohne die Wirtschaftlichkeit dabei aus den Augen zu verlieren: Dieses Kunststück ist dem LWL-Wohnverbund Warstein mit dem Umbau des Hauses 04 gelungen. 24 Bewohnerinnen und Bewohner haben dort nach gut zweieinhalbjähriger Bauzeit ihre Zimmer bezogen. Den Einzug feiert die Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag (15. Juni 2014) mit einem großen Sommerfest.

Das Haus 04 wurde für etwa 2,5 Millionen Euro speziell den Bedürfnissen psychisch erkrankter Menschen angepasst. „Unser Ziel ist es, die stationäre Eingliederungshilfe am Standort Warstein bedarfsgerecht und zukunftsorientiert zu gestalten“, so Doris Gerntke-Ehrenstein, die Leiterin der Einrichtung. „Das Betreuungs- und Raumkonzept richtet sich daher am individuellen Hilfebedarf der Bewohnerinnen und Bewohner aus und unterstreicht somit unser entwicklungsorientiertes Betreuungsverständnis. Wir schaffen Orte zum Leben, die ausreichend Rückzugmöglichkeiten bieten, aber auch Möglichkeiten zur Begegnung eröffnen“, verwies Gerntke-Ehrenstein auch auf einen Bereich des Gartens, der nun, da Hecken und Zäune beseitigt wurden, gemeinsam mit dem benachbarten Haus 05 genutzt werden kann. Seitens des Bewohnerbeirats, der den Umbau mit begleitet hat, hieß Jürgen Eilhard die Gäste willkommen. Weiterlesen

Zentrale Lage fördert Inklusion: Betreues Wohnen im Appartementhaus an der Alten Kreisstraße

Alte-KreisstraßeIm Rahmen der Zielsetzung „Ambulant vor stationär“ wird für den Wohnverbund Warstein im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ein Appartementhaus an der Alten Kreisstraße in Warstein errichtet. Das dreigeschossige Gebäude bietet künftig bis zu elf Klienten des Ambulant betreuten Wohnens mietgünstigen Wohnkomfort in modernen Ein-Personen-Appartements. Investor und Vermieter ist mit der Westfälisch-Lippischen Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (WLV) eine 100-prozentige Tochter des LWL. Die Investitionskosten liegen bei rund 1,3 Millionen Euro. Weiterlesen

11. Meditative Wanderung des LWL-Wohnverbunds Warstein für Bewohner, Mitarbeiter und interessierte Bürger

Meditative Wanderung des LWL-Wohnverbunds Warstein

Farbenfrohes Gemeinschaftsprojekt: Im Rahmen der elften Meditativen Wanderung des LWL-Wohnverbunds Warstein gestalteten Bewohnerinnen und Bewohner sowie Klientinnen und Klienten des Wohnverbunds zusammen mit Mitgliedern des Beratungsgremiums für den Bewohnerbeirat, Mitarbeitern des Wohnverbunds und interessierten Bürgern eine acht Meter lange Papierbahn. Foto: LWL/Susanne-Schulte-Nölle

derwesten-logo-kleinDas aktive Mitgestalten und Vorantreiben einer inklusiven Gesellschaft ist ein klar formuliertes Ziel im Leitbild des LWL-Wohnverbunds Warstein im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Auch die elfte Meditative Wanderung stand daher im Zeichen eines gemeinsamen Erlebens von Menschen mit und ohne Handicap.

„Spektrum des Lebens“ lautete das Motto, das die 52 Mitreisenden diesmal nach Werl führte. Für die 32 Bewohnerinnen und Bewohner in stationären Wohnangeboten beziehungsweise Klientinnen und Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens ging es zusammen mit Mitgliedern des Beratungsgremiums für den Bewohnerbeirat, Mitarbeitern des Wohnverbunds und interessierten Bürgern zunächst in die Wallfahrtsbasilika, wo Pater Ralf Preker die Gäste begrüßte. Weiterlesen

Möglichkeiten und Grenzen der Inklusion: Beiräte der LWL-Wohnverbünde treten in den Dialog

InklusionInklusion beginnt bei der Sprache und hört bei der Schaffung von Wohnraum noch lange nicht auf. Eine Vielzahl von Anregungen kann Norbert Killewald, NRW-Beauftragter der für die Belange der Menschen mit Behinderung, aus dem Kreis Soest mit nach Düsseldorf nehmen. In einer Podiumsdiskussion stellte er sich am Montag (9. September) den kritischen Fragen der Menschen, deren politisches Sprachrohr er darstellt: den Bewohnern der Wohnverbünde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Lippstadt und Warstein. Weiterlesen