Mitarbeiter nehmen die Partnermonate der Elternzeit

charlotte-wiesehoefer Elternzeit

Krankenpfleger Jörg Wiesehöfer wird für seine Tochter Charlotte in diesem Jahr die zwei Partnermonate der Elternzeit nehmen. Foto: Melanie Reuß Fotografie

westfalenpostMänner meist nur zwei Monate raus – Das lässt sich auch in Warstein beobachten. Ein Beispiel: Die LWL-Gesundheitseinrichtungen beschäftigen am Standort Warstein aktuell 800 Mitarbeiter. 14 befinden sich zur Zeit im Mutterschutz, in Elternzeit oder haben wegen der Schwangerschaft ein Berufsverbot. „Das sind alles Frauen“, sagt Gerrit Jungk, Personalleiter der LWL-Kliniken im Kreis Soest, auf Anfrage der WP, „dabei lässt sich schon ein Trend beobachten, dass auch Männer die Elternzeit in Anspruch nehmen.“ Diese würden jedoch meistens nur zwei Monate nehmen, während die Frauen in der Regel ein Jahr aus dem Beruf raus seien, sobald der Nachwuchs da ist.

Lesen Sie den ganzen Beitrag von Anna Gemünd in der Westfalenpost.

Weiterführende Informationen zum Thema auf der Seite „Audit Beruf-und-Familie“