Mit wenigen Handgriffen die Übertragung von Keimen verhindern: LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt beteiligen sich an bundesweiter Aktion „Saubere Hände“

Aktion Saubere Hände - Keine Keime

Physiotherapeut Dietrich Smolinski (links) überprüft in der Black Box, ob seine Hände vollständig desinfiziert sind. Hygienefachkraft Walter Risse (rechts) und Praktikant Björn Breitkreuz geben ihm dazu hilfreiche Tipps. Foto: LWL/Brinkmann

Die aktuelle Diskussion um multiresistente Erreger (MERS) macht mehr als deutlich, wie wichtig Händehygiene an Krankenhäusern ist. Daher beteiligen sich auch die LWL-Kliniken in Lippstadt und Warstein am bundesweiten Aktionstag „Saubere Hände“. Aufgrund der in diesem Jahr zeitgleichen Rezertifizierung nach KTQ wurden die Veranstaltungen an den beiden psychiatrischen Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) jedoch um einen Monat verschoben und jetzt nachgeholt. Vor diesem Hintergrund wurde auch erneut auf die Aktion „Keine Keime“ aufmerksam gemacht, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dieses Jahr gestartet ist.

Sowohl in Warstein als auch in Lippstadt-Benninghausen standen die Hygienefachkräfte und hygienebeauftragten Ärzte den Beschäftigten Rede und Antwort. „Mittels E-Learning-Tools können sich speziell die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes informieren, wann es bei alltäglichen Tätigkeiten, wie zum Beispiel dem Blutdruck-Messen, am sinnvollsten ist, sich die Hände zu desinfizieren“, erläuterte Hygienefachkraft Walter Risse. „Ob man das Desinfektionsmittel auch lückenlos aufträgt, lässt sich dann hier vor Ort anhand einer Black Box überprüfen.“ Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer wichtige Tipps zur Pflege der Hände sowie zum Tragen von Handschuhen und konnten einige Pflegeprodukte direkt ausprobieren.

„Wenige Handgriffe können darüber entscheiden, ob Krankheitserreger übertragen werden oder nicht. Die routinierte und lückenlose Desinfektion der Hände spielt dabei eine bedeutende Rolle“, sagte Dr. Barbara Quinke, hygienebeauftragte Ärztin an der LWL-Klinik Warstein, und riet auch den Patienten und Besuchern, sich regelmäßig die Hände zu desinfizieren. Die LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein beteiligen sich seit 2011 aktiv an der Aktion „Saubere Hände“. Die bundesweite Kampagne wird vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützt und im Rahmen des Internationalen Tags der Händedesinfektion der World Health Organisation (WHO) veranstaltet.