Freund, Helfer und schwul – wie homosexuelle Polizisten im Alltag diskriminiert werden

Diskriminierung Homosexualität derwesten-logo-kleinWarum mancher Polizeipräsident oder Dienststellenleiter seinen homosexuellen Kollegen weniger zutraut als den heterosexuellen, ist möglicherweise mit einem überzogenen Männerbild zu begründen. Schwule gelten bei dem ein oder anderen als nicht so belastbar – zum Beispiel in körperbetonten Einsätzen. „Dabei“, sagt Dr. Josef Leßmann, Arzt für Forensische Psychiatrie der LWL-Klinik Warstein, „gibt es keine fundierte Begründung für diese Annahme.“

Lesen Sie den ganzen Beitrag von  Silke Hoock auf DerWesten.de