Ein neues Zuhause für 24 Bewohnerinnen und Bewohner

Vor dem neuen Wohnhaus nahmen die Bewohnerinnen und Bewohner symbolisch Brot und Salz entgegen.

24 Menschen mit psychischer Behinderung und chronischer Abhängigkeitserkrankung erhalten ein neues Zuhause. Das umgebaute und generalsanierte Wohnhaus an der Eickelbornstraße 19b ist am Freitag (28. Januar 2011) offiziell seiner neuen Bestimmung übergeben worden. Der Wohnstandard wurde deutlich verbessert und geht noch über die Vorgaben des Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) hinaus. Insgesamt ist das Haus den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner genau angepasst, damit sie trotz unaufhebbarer Einschränkungen ein zufriedenes, möglichst selbstbestimmtes Leben führen können. …mehr