Die eigene Gesundheit nicht aus dem Blick verlieren – Mitarbeitertage stoßen auf großes Interesse

MitarbeitertageGesund zu sein und gesund zu bleiben: Dabei möchten die Einrichtungen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest ihre etwa 2300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst effizient unterstützen. Einen Eindruck, wie es um den eigenen Körper bestellt ist, und viele Anregungen für eine gesunde Lebensweise haben die Beschäftigten bei den Mitarbeiter- und Gesundheitstagen erhalten, die die Abteilung Personal und Recht jetzt zum dritten Mal in Eickelborn und Warstein organisiert haben.

Bewegung, Stressbewältigung, Ernährung und Suchtprävention lauten die vier Themenschwerpunkte des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Bei Wurfspielen oder einem Therapiekreisel die eigene Fitness testen, einen Hindernisparcours im simulierten Rauschzustand bewältigen, sich eine kurze Massage gönnen, anhand von Messungen und Testungen den Belastungspuls, den Augeninnendruck oder auch Fehlstellungen der Füße ermitteln: Das Angebot der jeweils 15 Aussteller war äußerst vielfältig und wurde sehr gut angenommen.

Dazu gehörten außerdem Information und Beratung, zum Beispiel zu den Themen „Gesund essen bei Schichtarbeit“, Arbeitsschutz oder Wissenstransfer im Zuge einer demografiefesten Entwicklung.Fester Bestandteil des BGM-Programms ist seit 2008 die Aktion „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“. Den aktivsten Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Standort Lippstadt und Warstein hat Personalchef Gerrit Jungk nun im Rahmen der Veranstaltungen gratuliert und ihnen ihre Prämien überreicht, die der Mastholter Fahrradhändler Eickhölter zur Verfügung gestellt hat.

Am Lippstädter LWL-Standort legte Silvia Röchert-Lobemeier als erfolgreichste Einzelfahrerin stolze 2136 Kilometer zurück. Das beste Team mit Lutz-Thomas Werner, Merle Weigang und Jürgen Rapos brachte zusammen 5560 Kilometer auf den Tacho.

Unter allen Teilnehmern der Aktion wurden weitere Prämien ausgelost, die an Barbara Dechange, Wolfgang Heine und Meinolf Wieneke gingen. Insgesamt erradelten die LWL-Mitarbeiter von Anfang Mai bis Ende September beachtliche 30538 Kilometer.

Beachtliche Ergebnisse auch in Warstein: Hier radelte sich Andrea Haupt mit 607,2 Kilometern an die Spitze der Einzelwertungen. Kristina Niggemann brachte es innerhalb der fünf Monate auf 470,4 Kilometer, Ulrich Wessel legte insgesamt 400 Kilometer zurück. Den ehrenvollen vierten Platz belegt Volker Hahne mit 288 Kilometern. Bestes Team wurden „Die Zwei“: Andrea Wendrich und Karla Seehausen nahmen gemeinsam 675,6 Kilometer unter die Pneus.

Besondere Auszeichnungen gab es für Annegret Möller-Szalata, Sozialarbeiterin in Diensten des LWL-Zentrums für Forensische Psychiatrie, und Barbara Schiermeister, Mitarbeiterin des LWL-Rehabilitationszentrums Südwestfalen. Beide konnten sich über jeweils einen Wellness-Gutschein für die Hellweg-Sole-Thermen in Bad Westernkotten für zwei Personen freuen. Damit fiel ihnen der Gewinn zu, der für eine besonders engagierte Teilnahme an den BGM-Angeboten ausgelost wurde. Dazu gehörten Veranstaltungen zu allen BGM-Themenschwerpunkten, von Pilates-Kursen bis hin zur Beteiligung an Firmenläufen.

Gerrit Jungk sprach allen Besuchern der Veranstaltungen Mut zu, die eigene Gesundheit gerade bei der Arbeit mit psychisch erkrankten oder behinderten Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren: „Nutzen Sie auch weiterhin unsere Angebote und leisten Sie damit einen wichtigen Beitrag, um selbst fit zu bleiben.“