Auch nach Basar geht Verkauf weiter – „Winterzauber“ des LWL-Wohnverbunds Warstein lockt wieder zahlreiche Besucher

Winterzauber

Bereits in den ersten Stunden fanden beim „Winterzauber“ des LWL-Wohnverbunds Warstein zahlreiche Unikate neue Besitzer. Basar-Nachzügler aufgepasst: Noch bis Weihnachten geht der Verkauf in der ABiS-Tagesstätte weiter. Foto: LWL/Schulte-Nölle

Sie gingen auch diesmal wieder weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln: die vorweihnachtlichen Dekorationsideen, die im Rahmen des „Winterzaubers“ verkauft wurden. Die eigens für den Basar von Bewohnerinnen und Bewohnern des Wohnverbunds Warstein im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in der Tagesstätte „Arbeit und Beschäftigung im Suchtbereich“ (ABiS) hergestellten Produkte fanden über den ganzen Tag hinweg reißenden Absatz. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verkauf“, bilanzierte denn auch ABiS-Leiterin Elisabeth Schulte.

Interessierte, die es nicht zum „Winterzauber“ geschafft haben, können dennoch weiterhin handgefertigte Unikate erwerben, denn trotz des Basarerfolgs steht in der zweiten Etage des Hauses 24 auf dem Warsteiner LWL-Gelände noch eine große Auswahl an kreativen Elementen zum selbst Schenken oder Weitergeben bereit. Noch bis Weihnachten kann dort montags bis freitags von 13.30 bis 15.30 Uhr gestöbert werden. Um Voranmeldung wird gebeten. Weitere Informationen gibt es direkt bei der ABiS unter Telefon 02902/82-3261.