„Wir sind immer noch gut da“: LWL-Klinik Lippstadt dankt Jubilaren und Neu-Ruheständlern für engagierte und kompetente Mitarbeit

Jubilarfeier

Das Foto zeigt die Jubilare und Neu-Ruheständler der LWL-Klinik Lippstadt, die an der Feier in Warstein teilnahmen.

Gemeinsam können sie auf 280 Dienstjahre zurückblicken: Seit 40 Jahren bereits sind Veronika Czech, Kornelia Ditze, Ursula Glaremin, Maria Hundt, Ulrike Kappel, Annemarie Schmidt-Hilchenbach und Barbara Steinhoff im öffentlichen Dienst beschäftigt. Dieses beachtliche Jubiläum konnten sie im vergangenen Jahr an der Klinik Lippstadt des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) feiern. Ebenso wie alle Mitarbeiter, die seit 25 Jahren dort beschäftigt oder im vergangenen Jahr in den Ruhestand getreten sind, wurden sie jetzt bei einer gemeinsamen Feier mit den LWL-Einrichtungen Warstein für ihre engagierte und kompetente Mitarbeit ausgezeichnet.

„Wir wissen Ihrer aller Leistung zu ermessen und hoffen, dass Sie Ihren Arbeitsplatz als positiv und wertvoll erlebt haben“, würdigte der Ärztliche Direktor Dr. Josef Leßmann im Namen der Betriebsleitungen den Einsatz der Jubilare und Neu-Ruheständler. Dabei seien vielfältige Herausforderungen zu stemmen gewesen: von den Auswirkungen der Psychiatrie-Enquète, die 1975 zum Tragen kam, über diverse neue Verordnungen bis hin zur heutigen zunehmenden Ambulantisierung in der Psychiatrie. „Wir haben dadurch Verbesserungen und Leistungs-Erweiterungen erreicht“, betonte Leßmann und zog frei nach einem Song der Gruppe „Pur“ das Resümee: „Wir sind immer noch gut da.“

Judith Rechlin überbrachte die Glückwünsche der Personalräte. Humorvoll blickte sie auf Ereignisse der Jubiläumsjahre 1975 und 1990 zurück und schlug eine Brücke in die Gegenwart. Besonders stellte sie das Engagement der ausgezeichneten Mitarbeiter und den Wert ihrer Leistungen heraus, den sie mit Worten von Nelson Mandela verdeutlichte: „Weil ihr das Leben anderer verbessert habt.“

160120jubifeier-improDurch das Programm führte Doris Gerntke-Ehrenstein, Leiterin des LWL-Wohnverbunds Warstein. Zu den Höhepunkten der Feier zählte auch der Auftritt des Münsteraner Improvisationstheaters „Impro 005“, das mit originellen und zuweilen skurrilen Ideen für Begeisterung sorgte.

Ihr silbernes Dienstjubiläum feierten: Barbara Brauer, Birgit Dreesbeimdieke, Katy Einhoff, Susann Glarmin, Sonja Hovemann, Christiane Huneke, Norbert Kuilder, Claudia Lange, Margitta Lenze, Rolf Richert, Ulrich Roeper, Daniela Strake-Hassenewert, Ulrike Tigges, Uwe Tosta, Helmut Tschernenko, Astrid-Christine Webel und Heinz-Werner Wilmes.

In den Ruhestand verabschiedet wurden: Heinrich Boerger, Rita Bonn, Ursula Junker und Katica Juricic.