Schlagwort-Archive: Kooperationen

Jung trifft Alt – Hand in Hand: Tagespflege des LWL-Pflegezentrums Warstein feiert Sommerfest mit Kindertageseinrichtung am Mühlenbruch

160825Kita-Tagespflege

Lara, Ekaterina, Luna, Lee-Ann, Somalia (vorne, von links) und die anderen „Schulkinder“ der Kita am Mühlenbruch hatten viel Spaß dabei, mit den Gästen der Tagespflege (im Bild: Getrud Lehmenkühler und Karl Mues) und unterstützt von Pflegedienstleiterin Jenny Laeufer (hinten, rechts) ihre Hände auf einer Leinwand zu verewigen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

westfalenpostWie viel Spaß es machen kann, mit älteren Menschen ein Kunstprojekt zu gestalten oder „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ zu spielen, haben jetzt 13 Jungen und Mädchen aus der Warsteiner Kindertageseinrichtung am Mühlenbruch erfahren. Sie waren einer Einladung des LWL-Pflegezentrums Warstein gefolgt, um das Sommerfest der Tagespflege der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam mit den dort betreuten Gästen zu feiern.

Mit der Idee einer Begegnung von Jung und Alt stieß das LWL-Pflegezentrum Warstein bei der Kita am Mühlenbruch auf offene Ohren. So wanderte nun eine Gruppe von 13 Kindern, die vom kommenden Jahr an zur Schule gehen werden, zum LWL-Gelände. Dort angekommen folgten sie bunten Schildern und Luftballons, die den Weg zur Tagespflege wiesen. Im Garten des Hauses 30 warteten schon viele Spielangebote, ein Planschbecken, ein Grillbüffet und eine Waffelback-Aktion auf sie – sowie natürlich die Gäste der Tagespflegeeinrichtung, die sich über den ungewohnten Besuch sehr freuten. Weiterlesen

Viel zu bestaunen und zu genießen: Jubiläumsfeier der LWL-Einrichtungen in Geseke ließ keine Wünsche offen

Für Bewohnerin Tanja Knutzen war es eine besondere Freude, mit „Astuce“ zur Jubiläumsfeier in Kontakt zu treten. Mit dabei: Reittherapeut Siegfried Kersting und Svenja Neubert, Mitarbeiterin des Wohnheims am Alten Steinweg. Foto: LWL/Brinkmann

Für Bewohnerin Tanja Knutzen war es eine besondere Freude, mit „Astuce“ zur Jubiläumsfeier in Kontakt zu treten. Mit dabei: Reittherapeut Siegfried Kersting und Svenja Neubert, Mitarbeiterin des Wohnheims am Alten Steinweg. Foto: LWL/Brinkmann

Fröhliches Treiben herrschte zur Jubiläumsfeier des 175-jährigen Bestehens der LWL-Einrichtungen am Standort Geseke rund um das „Haus am Klostergarten“ und das Wohnheim am Alten Steinweg. Das Pflegezentrum und der Wohnverbund im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) boten eine Vielfalt an Attraktionen für Jung und Alt: sehr zur Freude der Bewohnerinnen und Bewohner, für die es an diesem Tag viel zu bestaunen und zu genießen gab.

Darüber hinaus galt es aber auch, selbst aktiv zu werden: Beim Dosenwerfen, Kegeln und weiteren Disziplinen galt es, Punkte für die Jubiläums-Olympiade zu sammeln. Natürlich stand dabei der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund. Doch ganz wie in Rio de Janeiro wurden auch in Geseke die drei erfolgreichsten Teilnehmer gekürt, die mit strahlenden Gesichtern ihre Pokale entgegen nahmen. Gold ging an Dieter Pferdekämper, Silber an Peter Pöhler, und den Bronze-Rang sicherte sich Marianne Finkeldei. Weiterlesen

Im Ernstfall schnell und effektiv reagieren: Vertreter von Rettungsdiensten, Behörden und LWL-Kliniken treffen sich zum informativen Austausch

160411austausch-krisen

Wollen im Ernstfall zukünftig noch besser miteinander kooperieren: Vertreter von Polizei, Feuerwehr, Rettungsleitstelle und Ordnungsamt sowie der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein trafen sich zum informativen Austausch. Foto: LWL/Brinkmann

westfalenpostEine reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten ist in Krisensituationen oft entscheidend. Um für den Ernstfall noch besser gewappnet zu sein, sind Vertreter von Polizei, Feuerwehr, der Rettungsleitstelle des Kreises Soest sowie dem Ordnungsamt der Stadt Lippstadt jetzt einer Einladung der LWL-Kliniken im Kreis Soest gefolgt. Im Austausch mit Führungskräften sowie Mitarbeitern der Akutstationen der psychiatrischen Fachkliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) wurden gegenseitige Fragen aufgeworfen und mögliche Lösungen diskutiert, um die Kooperation im Sinne der Patientinnen und Patienten weiter zu optimieren. Weiterlesen

Praxissterben in Warstein: Bürgermeister Thomas Schöne setzt große Hoffnungen in die örtlichen Kliniken

Thomas Schöne, CDU

Auch bei der Eröffnung des Hauses 63 im Dezember 2015 in der LWL-Klinik Warstein war Bürgermeister Thomas Schöne dabei und konnte sich einen guten Einblick verschaffen.

soester-anzeiger„Wir wollen den Arzt vor Ort!“: Mit dieser Vortragsveranstaltung eröffnete der CDU-Stadtverband am Mittwochabend in der Galerie der Domschänke eine geplante Veranstaltungsreihe, wie Vorsitzender Wolfgang Schneider erklärte. Das Auftaktthema sei zwar kein neues, Anstoß gab aber ein aktueller Anlass mit der geplanten Schließung der Hausarztpraxis Mbamba in Suttrop, für die bislang kein Nachfolger gefunden werden konnte. „In den nächsten Jahren werden weitere niedergelassene Ärzte aufhören“, erklärte Schneider, „eine latente Unterversorgung ist zu befürchten.“

Über die aktuelle Situation informierte jedoch zunächst Bürgermeister Dr. Thomas Schöne, der sich über „zwei Pfunde“ freute, „mit denen man wuchern kann“ – nämlich die beiden Kliniken vor Ort, das Krankenhaus Maria Hilf und die LWL-Kliniken. „Die Niedergelassenen bereiten uns Probleme, aber wir stehen da Gewehr bei Fuß, arbeiten gemeinsam mit der Ärzteschaft an dem Thema.“

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Soester Anzeiger.

Gunnar Stammen, neuer Geschäftsführer des Stadtkrankenhauses Maria Hilf, setzt auf Kooperation mit dem LWL

Gunnar Stammen ist der neue Geschäftsführer des Stadtkrankenhauses Maria Hilf in Warstein.

Gunnar Stammen ist der neue Geschäftsführer des Stadtkrankenhauses Maria Hilf in Warstein.

rundschauEine Modernisierung des OP-Saals, eine noch engere Zusammenarbeit mit dem LWL und eine flächendeckende Unterstützung der niedergelassenen Fachärzte – der neue Geschäftsführer des Warsteiner Krankenhauses ist zwar erst wenige Tage im Amt, Gunnar Stammen formuliert jedoch schon ehrgeizige Ziele.

Lesen Sie den ganzen Beitrag von Anna Gemünd in der Westfälischen Rundschau.

 

Reise in die Welt der Kunsttechniken: Schülerinnen des Börde-Berufskollegs Soest realisieren Projekt im LWL-Wohnverbund Lippstadt

Reise in die Welt der Kunsttechniken: Schülerinnen des Börde-Berufskollegs Soest realisieren Projekt im LWL-Wohnverbunds Lippstadt

Die Teilnehmer der Kunstpädagogischen Förderung und Kunstpädagogin Cornelia Rink (4. von rechts) hatten viel Spaß beim gemeinsamen Kunstprojekt mit den Auszubildenden des Börde-Berufskollegs Soest. Foto: LWL

Fünf Techniken an fünf Nachmittagen: Nicola Hurek, Lisa Riethmüller und Linda Beschnitt brachten eine ideenreiche Angebotspalette mit in die Kunstpädagogische Förderung des LWL-Wohnverbunds Lippstadt. Die drei Auszubildenden im Bereich der Heilerziehungspflege des Soester Börde-Berufskollegs waren insgesamt zwei Monate in der Tagesstätte „TaBeA“ der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) zu Gast.

In dem lebendigen und offenen Austausch erlernten die Teilnehmer rasch kreative Techniken wie „Quilling“ und „Wollfäden ziehen“, die einige von ihnen sogar anschließend in Eigeninitiative noch weiter entwickelten. Für die nächste Aufgabe klebten sie ein kleines, selbst gewähltes Zeitschriften-Foto auf ein weißes Blatt Papier und malten eine fantasierte Fortsetzung darauf weiter. Und sogar an Selbstportraits wagten sich die Bewohnerinnen und Bewohner. Weiterlesen

Forensik engagiert gegen häusliche Gewalt: Spende ermöglicht Psychotherapie für betroffene Männer

Spende ans Kreisjugendamt vom LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie

Marianne Schaefer (Mitte) nahm den Scheck entgegen, den die Ärztliche Direktorin Dr. Nahlah Saimeh und Pflegedirektor Bernd Sternberg überreichten. Foto: LWL/Brinkmann

Gegen häusliche Gewalt engagiert sich das LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt auch in diesem Jahr mit einer sachgebundenen Spende. 1200 Euro stellt die Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) dem Kreis Soest zur Verfügung, um eine ambulante Therapie für Männer zu ermöglichen, die häusliche Gewalt ausüben. Am Rande der Eickelborner Fachtagung überreichten die Ärztliche Direktorin Dr. Nahlah Saimeh und Pflegedirektor Bernd Sternberg einen symbolischen Scheck an Marianne Schaefer, Leiterin des Sachgebiets Frühe Hilfen und Kinderschutz beim Kreisjugendamt. Weiterlesen

Grenzverletzungen in Beratung und Therapie erkennen

Monika Stich

derwesten-logo-kleinDie Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft des Hochsauerlandkreises (PSAG) hat im Rahmen einer Fachtagung im Kreishaus Meschede dieses Thema aufgegriffen. „Informationen zu diesem Thema helfen den Behandlern, ein Risiko wahrzunehmen und einzuschränken. Sie können auch helfen, bestehenden Missbrauch zu erkennen und zu beenden oder Möglichkeiten zu finden, gegen missbrauchende Therapeuten vorzugehen“ so Albert Frohn, Sprecher der Arbeitsgruppe „Ambulante Beratung und Therapie“ der PSAG.

Moderiert wurde die Fachtagung von Monika Stich, Leiterin des LWL-Fort- und Weiterbildungszentrums in Warstein.

 

 

„Winterzauber“ erleuchtet erneut dunkle Jahreszeit: LWL-Tagesstätte richtet Basar am Samstag, 15. November, aus

ABiS Weihnachtszauber

Tannenbäume, Wichtel, Holzlokomotiven, Schlitten und Kamele: Nur eine kleine Auswahl der Artikel, die beim „Winterzauber“ in der ABiS-Tagesstätte verkauft werden, findet auf dem Tisch platz. Tagesstättenleiterin Elisabeth Schulte und Kollegin Doris Kögel freuen sich auf viele Besucher. Foto: LWL/Schulte-Nölle

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, ist es in der Tagesstätte „Arbeit und Beschäftigung im Suchtbereich“ (ABiS) wieder Zeit für den „Winterzauber“. Die Einrichtung des Wohnverbunds Warstein im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bereitet sich seit Monaten darauf vor, Besuchern des Basars am Samstag, 15. November, erneut eine breite Auswahl an pfiffigen Dekorationsideen anbieten zu können.

Von 11 bis 17 Uhr lautet dabei das Motto „garantiert made in Warstein“, denn alle Produkte in der zweiten Etage des Hauses 24 auf dem LWL-Gelände wurden von Bewohnerinnen und Bewohnern des Warsteiner Wohnverbunds in aufwändiger Detailarbeit Schritt für Schritt selbst produziert. Oft wandern Engel, Tannenbäume, Schlitten und Sterne dabei durch mehrere Hände, bis sie fertig sind für den Verkauf, denn „jeder hat andere Stärken und Interessen, die wir herausarbeiten und nach den individuellen Möglichkeiten des Einzelnen fördern“, sagt Tagesstättenleiterin Elisabeth Schulte.

Weiterlesen

Besucher aus Italien informieren sich über Arbeit am LWL-Rehabilitationszentrum Südwestfalen

LWL-Rehabilitationszentrum Südwestfalen Besuch Italien

Chefarzt Bertrand Evertz informierte die Besucherinnen aus Italien über die Arbeit, die am LWL-Rehabilitationszentrums Südwestfalen geleistet wird (von links): Maria Luisa Langella (Psychologin), Cecilia Chiappini (Leiterin der Abteilung „guidance service“ des Jobcenters in Ferrara), Susanne Graf (Projektleiterin „move On“) und Elena Pavani (Psychologin des Sozialdienstes). Foto: LWL/Brinkmann

derwesten-logo-kleinViele Anregungen für die Arbeit mit Abhängigkeitskranken haben Fachkräfte aus Italien jetzt bei einem Besuch der LWL-Klinik Warstein gewonnen. Zwei Psychologinnen und die Mitarbeiterin eines Jobcenters aus Ferrara trafen sich zum kollegialen Austausch mit Bertrand Evertz, Chefarzt des Rehabilitationszentrums Südwestfalen, das zur Warsteiner Klinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) gehört. Organisiert wurde das Treffen von der moveo GmbH in Arnsberg, die im Rahmen des Projekts „move On“ mit einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen oder sozioökonomischen Benachteiligungen in Ferrara kooperiert.

Weiterlesen