Schlagwort-Archive: Fortbildung

Zehn Teilnehmer bestehen Abschlussprüfung der „Tiergestützten Intervention“ am LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum

Teilnehmer der Tiergestützten Intervention

Sind bereit für den Einsatz in pflegerischen, psychiatrischen, medizinischen, sozialen oder pädagogischen Einrichtungen: Die Teilnehmer des Kurses „Tiergestützte Intervention“ des LWL-Fort- und Weiterbildungszentrums. Foto: LWL/FWZ

Ein Kursus mit Vorbildcharakter ist im Fort- und Weiterbildungszentrum der Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest zu Ende gegangen. Zehn Teilnehmer haben die Abschlussprüfung im Rahmen der „Tiergestützten Intervention“ erfolgreich bestanden. Das Besondere daran: Überzeugen musste diesmal nicht nur der Mensch, sondern auch seine Begleitung – der Hund.

An zehn Terminen stellten Mensch und Tier unter Beweis, wie gut sie als Team zusammenarbeiten. Das Ziel: der spätere gemeinsame Einsatz in pflegerischen, psychiatrischen, medizinischen, sozialen oder pädagogischen Einrichtungen. Das Weiterbildungsangebot nutzten daher auch Mitarbeiter der LWL-Gesundheitseinrichtungen am Standort Warstein und Lippstadt. So stellte sich unter anderem Isabella Wiemar vom LWL-Pflegezentrum Warstein mit ihrem treuen Begleiter, dem Bearded Collie „Ludo“, den unterschiedlichen – oft plötzlich auftauchenden – Herausforderungen, die Pflege- und Betreuungssituationen bergen. Weiterlesen

Warsteiner Tag der Pflege – mit Tanzen, Reden und Bauchgefühl

Warsteiner Tag der Pflege 2013Zum 24. Mal fand der Warsteiner Tag der Pflege im LWL-Fortbildungszentrum Warstein statt. Unter der Leitung von Monika Stich beschäftigten sich die Referenten und Teilnehmer rund um das Thema Kommunikation. Der Tag stand unter dem Motto „Die Sprache der Pflege – die sprechende Pflege“.

Lehrgang „Leitung einer pflegerischen Einheit“ am LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum hat begonnen

Leitung einer pflegerischen Einheit

Referentin Ute Schmidt (links), Lehrgangsleiterin Monika Stich und Pflegedirektor Magnus Eggers (von rechts) hießen die Teilnehmer willkommen und wünschten ihnen viel Erfolg. Foto: LWL

Mehr Verantwortung zu übernehmen und sich neuen Herausforderungen zu stellen, ist das Ziel von neun Pflegefachkräften. Für sie hat jetzt die Weiterbildung“Leitung einer pflegerischen Einheit“ am Fort- und Weiterbildungszentrum der Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest begonnen. Mit dabei sind sowohl Beschäftigte aus LWL-Kliniken als auch Mitarbeiter des Warsteiner Krankenhauses „Maria Hilf“. Weiterlesen

Neues Programmheft des LWL-Fort- und Weiterbildungszentrums Warstein

2013-08-06_fwz-programm_medien

Stellten das neue Programmheft des Fort- und Weiterbildungszentrums der LWL-Kliniken im Kreis Soest vor: Institutsleiterin Monika Stich (M.) mit Reinhild Schmidt, Sekretariat und Organisation LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum (l.) und Pflegedirektor Magnus Eggers. Foto: LWL/Schulte-Nölle

Immer einen Schritt voraus sein: Unter diesem Motto arbeitet das Fort- und Weiterbildungszentrum (FWZ) der Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest auch, wenn es um die Inhalte der neuen Programmhefte geht. Die sind jetzt druckfrisch erschienen und geben einen umfangreichen Ausblick auf die kommenden Kurse, Seminare, Lehrgänge und Tagungen.

Der Schwerpunkt liegt auf Veranstaltungen in 2014. „Natürlich finden sich aber auch zahlreiche Angebote darin, die noch im laufenden Jahr an den Start gehen“, sagt Monika Stich. Dass bereits so viele Programmpunkte für das kommende Jahr feststehen, sei der langfristigen Planung der Bildungseinrichtung geschuldet, erklärt die Leiterin des Fort- und Weiterbildungszentrums. „Andererseits ist es uns aber auch möglich, kurzfristig auf Nachfragen unserer Kunden zu reagieren und zeitnah bedarfsgerechte Angebote zu organisieren“, betont Stich.  Weiterlesen

Krisenbegleiter Ausbildung: Die ersten Teilnehmer erhalten Abschlusszertifikat

Krisenbegleiter Ausbildung

Am Fort- und Weiterbildungszentrum der LWL-Kliniken im Kreis Soest haben jetzt die ersten Krisenbegleiter ihre Abschlusszertifikate in Empfang genommen. Zu den Gratulanten gehörten der Pflegedirektor der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein, Magnus Eggers (hinten, links), Lehrgangs-Dozent Nico Oud (hinten, 2.v.l.) sowie Lernberaterin Alexa Krause (vorne, links) und Monika Stich (vorne, 2.v.r.). Foto: LWL

Am Fort- und Weiterbildungszentrum der Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest hat jetzt der erste Lehrgang „Experten in der Krisenbegleitung“ die Ziellinie erreicht. Nach erfolgreichem Kolloquium erhielten die elf pflegerischen Fachkräfte aus den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein ihre Zertifikate.

In insgesamt sechs Modulen zu jeweils drei Tagen haben sie gelernt, trainiert und in Selbsterfahrung viele Impulse gesammelt, um künftig noch besser mit Menschen in Krisensituationen umzugehen. Lernziel des Lehrgangs war es zudem, die Hilfen so zu koordinieren, dass alle Seiten – also sowohl Patienten als auch Mitarbeiter – davon profitieren. Weiterlesen

Schulungen bringen Hygienebeauftragte der Pflege auf neuesten Wissensstand

Krankenhaus-HyfgieneUm die Qualität der Hygiene und somit den Schutz der Patienten auch zukünftig sicherzustellen, gehen die Klinken Lippstadt und Warstein des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) sowie das LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt jetzt über die gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen hinaus.

Seit dem 30. März 2012 schreibt der Gesetzgeber vor, dass zur Verbesserung des Hygienestandards in Gesundheitseinrichtungen in jeder Station eine konkrete Ansprechperson als Hygienebeauftragte oder -beauftragter in der Pflege namentlich zu nennen ist (Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen, HygMedVO §5 Abs.3). „Ob diese Person über ein entsprechendes Wissen verfügt, wird dabei nicht berücksichtigt und auch nicht nachträglich gefordert“, erklärt Walter Risse. Weiterlesen

LWL-Fort- und Weiterbildungszentrum bildet Krisenbegleiter aus

Ausbildung KrisenbegleiterGerade in Zeiten der Krise benötigen Klienten Profis an ihrer Seite, die es verstehen, hilfreich mit ihnen umzugehen, die auf schwieriges Verhalten professionell und einfühlsam reagieren können und durch ihr wertschätzendes Verhalten dazu beitragen, Probleme zu minimieren und Interaktionen nicht eskalieren zu lassen. Eine Aufgabe, die für die Beschäftigten der Kliniken Lippstadt und Warstein im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) täglich eine große Herausforderung darstellt und hohe Kompetenzen erfordert. Weiterlesen