Schlagwort-Archive: Euthanasie

Erinnerung an Euthanasie-Opfer weitertragen

Euthanasie
So wie Magnus Eggers ergeht es sicher vielen Menschen: Der neue Pflegedirektor der LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt hatte zwar im Rahmen seiner Ausbildung vom Nationalsozialismus und seinen Verbrechen ein wenig gehört, sich aber nicht im Detail damit beschäftigt. Dann erreichte ihn aber die Bitte, dieses Mal die Ansprache zum Gedenken an die 1577 Opfer der so genannten Euthanasie in der Klinik Warstein zu halten.

Studierende zu Besuch in der LWL-Klinik in Warstein

Besuchergruppen

Prof. Franz-Werner Kersting (3.v.r)., Wolf Mathes (2. v.r), Cordula Schräder (4.v.r.), Andreas Mueller-Andriessen (10. v.r.), Annika Strauss (5. v.l.) mit Studierenden vor dem Warsteiner Psychiatriemuseum.
Foto: LWL

„Aus der Uni in die Klinik“ hieß es kurz vor den Semesterferien für eine Gruppe von Geschichtsstudierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) in Münster. Sie besuchten im Rahmen des Masterseminars „Psychiatrie und Gesellschaft im 20. Jahrhundert“ von Prof. Dr. Franz-Werner Kersting, Historiker am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte und am Historischen Seminar der WWU, die LWL-Klinik für Psychiatrie in Warstein.

„Viele Menschen tun sich schwer damit, sich mit Psychiatrie zu beschäftigen“, so Dr. Josef Leßmann, Ärztlicher Direktor der LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt, bei der Begrüßung. Moderne Psychiatrie habe sich aber längst ihren Platz neben den anderen medizinischen Fachdisziplinen erarbeitet. Weiterlesen

Den Toten würdigen Platz im Leben geben

Themengrafik

Einige Namen der 1575 Opfer der so genannten Euthanasie aus Warstein leuchten schon, viele aber liegen noch im Dunkel. Daran soll sich schnell etwas ändern und dazu, dass dies glückt, trug gestern die Feierstunde an der Treisekapelle bei. Alle Gäste, ob prominent oder nicht, ob Mitwirkende oder Zuhörer, wurden aufgefordert, zu Paten zu werden für eines dieser 1575 Opfer, deren Namen nun auf der eindrucksvollen neuen Gedenktafel in der Kapelle stehen und die nicht nur im übertragenen Sinn aus der Dunkelheit ins Licht treten sollen.
►.DerWesten.de, 25. November 2012