„Kompetenz, Energie und Arbeitswille“ zeichnen sie aus: Dr. Irene Faupel zur neuen Chefärztin der Abteilung Suchtmedizin bestellt

faupel_irenerundschauDr. Irene Faupel übernimmt die Chefarztposition der Abteilung Suchtmedizin an den LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat die Fachärztin für Psychiatrie mit psychotherapeutischer Weiterbildung zum 1. Oktober in dieses Amt berufen. Damit tritt sie nahtlos die Nachfolge von Dr. Rüdiger Holzbach an, der an das Klinikum Arnsberg wechselt.

Mit Dr. Irene Faupel konnte eine kompetente und erfahrene Fachfrau in der Therapie von Abhängigkeitserkrankungen als ärztliche Leiterin der suchtmedizinischen Abteilung gewonnen werden, die am Standort Warstein über vier und am Standort Lippstadt-Benninghausen über zwei Stationen mit differenzierten Behandlungsangeboten verfügt.

Nach ihrem Medizinstudium in Marburg, Ulm, Kapstadt und Johannesburg absolvierte sie ihre Weiterbildungszeit in Baden-Württemberg, ist seit September 1991 Fachärztin für Psychiatrie und absolvierte eine intensive verhaltenstherapeutische Psychotherapie-Weiterbildung.

Beim LWL ist Dr. Faupel keine Unbekannte: Schon von 1992 bis Ende 2003 war sie leitende Ärztin des Bereiches Suchtkrankenbehandlung an der LWL-Klinik Marsberg, übernahm dann die ärztliche Leitung der Drogenentwöhnung der Bördeland-Klinik sowie der Annenhof-Klinik (beide Kreis Höxter), bevor sie im August 2005 an die LWL-Klinik Warstein wechselte. Fortan leitete sie stellvertretend das der Klinik angegliederte LWL-Rehabilitationszentrum Südwestfalen, das auf die Therapie abhängigkeitskranker Menschen spezialisiert ist.

„Wir freuen uns auf die erwartete gute Zusammenarbeit, wird doch gerade durch Frau Dr. Faupel eine kompetente fachliche Klammer hergestellt zwischen suchtmedizinischer Krankenhausbehandlung einerseits und psychotherapeutischer Rehabilitation andererseits“, begrüßte Dr. Josef Leßmann, Ärztlicher Direktor der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein, die Entscheidung des Landschaftsverbands „Wir haben unsere neue Chefärztin als besonders engagierte Fachfrau kennen und schätzen gelernt, die sich durch Kompetenz, Energie und Arbeitswillen auszeichnet.“

Dr. Rüdiger Holzbach tritt zum 1. Oktober die Nachfolge von Dr. Manfred M. Hummel als Chefarzt der psychiatrischen Abteilung am Klinikum Arnsberg, Standort St.-Johannes-Hospital Neheim, an. Holzbach, der parallel auch immer engen Kontakt zu den Suchtforschungsgruppen in Hamburg hielt, setzte zusammen mit Mitarbeitern der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein neue und qualifizierte Standards gerade auch im Bereich des Medikamenten- und Cannabis-Entzuges. „Wir sind ihm dafür sehr dankbar. Für die neue Aufgabe wünschen wir ihm viel Glück und freuen uns auf eine konstruktive fachliche Nachbarschaft“, so Leßmann.