Henriette Reker, Jo Cox: Attentate von psychisch Kranken – „Primitivierung des Denkens“

SaimehSpiegel-OnlineDie Attacke auf die Kölner Politikerin Henriette Reker, der Mord an Jo Cox: Angriffe psychisch auffälliger Menschen scheinen sich zu mehren. Psychiaterin Nahlah Saimeh über den Zusammenhang von Politik und Wahn.

SPIEGEL ONLINE: Frau Dr. Saimeh, der mutmaßliche Mörder der britischen Parlamentarierin Jo Cox soll „Britain First“ gerufen haben, als er sie tötete. Am nächsten Tag hieß es, der Mann sei psychisch krank. War das jetzt eine politische Tat oder die Tat eines kranken Mannes?

Dr. Nahlah Saimeh: Um das sicher zu beurteilen, fehlen mir die Informationen. Es kann ja auch beides sein, der Täter kann sowohl psychisch krank sein und – davon unabhängig – radikale politische Ansichten vertreten. Es ist aber grundsätzlich auch denkbar, dass zum Beispiel eine Schizophrenie oder wahnhafte Störung diesen Mann erst zu einem Angreifer hat werden lassen. Und Denkinhalte psychisch kranker Menschen werden eben auch durch gesellschaftliche Themen und Debatten beeinflusst.

Lesen Sie das ganze Interview von Francesco Giammarco im Spiegel.