Dank für langjähriges Engagement: Anita Kempkensteffen als Vorsitzende des Bewohnerbeirats aus LWL-Wohnverbund Lippstadt verabschiedet

Bei einer Feierstunde verabschiedeten sich Christiane Heinze (stellvertretende Vorsitzende Bewohnerbeirat), Janine Rottler (Leiterin LWL-Wohnverbund), Barbara Schirmer (Begleiterin des Bewohnerbeirats) und Raphael Mazurkiewicz (Vorsitzender Bewohnerbeirat, von links) bei Anita Kempkensteffen (3. von links) und dankten ihr für ihr langjähriges Engagement. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Viele Jahre lang hatte sie sich für die Interessen der Menschen, die im LWL-Wohnverbund Lippstadt leben, stark gemacht: Anita Kempkensteffen hat ihr Amt als Vorsitzende des Bewohnerbeirats der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) jetzt nieder gelegt, da sie in ein Pflegeheim gewechselt ist. Ihre Aufgaben übernommen hat Raphael Mazurkiewicz, der vom Gremium zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde.

„Für Ihren Einsatz sagen wir ganz herzlichen Dank“, sagte Janine Rottler, Leiterin des LWL-Wohnverbunds Lippstadt. „Sie haben für die Interessen und Wünsche der Bewohner nicht nur ein offenes Ohr gehabt, sondern sind diese auch konkret angegangen.“ So wurde auf Anregung des Beirats zum Beispiel im Jahr 2012 ein Schachfeld auf dem LWL-Gelände in Benninghausen angelegt. Auch ein Pavillon, der einen regensicheren Treffpunkt bietet und im Sommer Schatten spendet, geht auf die Initiative dieses Gremiums zurück. Anita Kempkensteffen gehörte zu den Bewohnerinnen und Bewohnern, die sich seit dessen Gründung im Jahr 2003 im Beirat engagieren.

Aufgabe des Bewohnerbeirats ist es, als Sprachrohr der Bewohnerinnen und Bewohner deren Lebensqualität zu erhöhen und somit die Teilhabe im Sinne des Inklusionsgedankens zu fördern. Unterstützt wird das Gremium, das alle vier Jahre neu gewählt wird, von Beginn an durch Barbara Schirmer, Mitarbeiterin der Tagesstruktur. Ihr galt nun auch der besondere Dank Anita Kempkensteffens für „die gute Begleitung und sehr hilfreiche Unterstützung“.