Archiv der Kategorie: LWL-Pflegezentrum Warstein

Auf dieser Seite finden Sie Beiträge mit Auszug und Bild, die dem LWL-Pflegezentrum Warstein zugeordnet wurden. Sie können sich außerdem eine tabellarische Auflistung der Beiträge anzeigen lassen.

Von Autogenem Training bis Zusatzversicherung: LWL-Einrichtungen veranstalten 5. Mitarbeiter- und Gesundheitstag – Kochbuch mit Lieblingsrezepten der Beschäftigten veröffentlicht

Die Entspannungs-Trainer Johannes Schuster und Kristina Bertelsmeier von der LWL-Akademie Lippstadt, hier mit ihrer Lehrerin Julia Linnemann (von links), stellten Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation vor.

Ihre Lieblingsrezepte können die Beschäftigten der LWL-Einrichtungen im Kreis Soest jetzt in einem eigenen Kochbuch wiederfinden. Vorgestellt wurde das Werk im Rahmen der Mitarbeiter- und Gesundheitstage, die an den Standorten des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Lippstadt und Warstein in Kooperation mit Krankenkassen und weiteren Anbietern zum fünften Mal veranstaltet wurden. Bei verschiedenen Aktionen waren die Teilnehmenden eingeladen, ihren Gesundheitszustand auf den Prüfstand zu stellen. Darüber hinaus erhielten sie wertvolle Tipps, um die eigene Fitness zu verbessern. Weiterlesen und weitere Fotos anschauen >>

Lauffreudige LWLer trotzen dem Regen: Einrichtungen beim Firmenlauf am Möhnesee mit vollem Engagement vertreten – Mirko Stellmacher zum dritten Mal in Folge Zweiter der Gesamtwertung

Sie haben dem Regen getrotzt und wurden mit optimalem Lauf-Wetter belohnt: Obwohl es den ganzen Tag über „wie aus Kübeln“ geschüttet hatte, machte sich eine unerschrockene Schar Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf zum Möhnesee, um beim 6. Sparkassen-Firmenlauf die LWL-Gesundheitseinrichtungen im Kreis Soest zu vertreten. Pünktlich zum Start verzogen sich dann die Regenwolken, so dass einem rundum gelungenen Lauf-Ereignis, bei dem sowohl Teamgeist als auch Spaß-Faktor nicht zu kurz kamen, nichts entgegen stand. Vollständiger Bericht und weitere Fotos >>

„Dazu beigetragen, dass der Mensch bei uns im Mittelpunkt steht“: LWL-Einrichtungen würdigen Engagement der Jubilare und Neu-Ruheständler

Die Jubilare und Neu-Ruheständler der LWL-Klinik Lippstadt nahmen bei einer Feier mit den LWL-Einrichtungen in Warstein die Glückwünsche von Dr. Volkmar Sippel (Ärztlicher Direktor, links), Magnus Eggers (Pflegedirektor, 3. von links), Beatrix Mayer (stellvertretende Kaufmännische Direktorin, 3. von rechts) und Erika Wegner-Kampschulte (Personalrats-Vorsitzende, rechts) entgegen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Die Jubilare und Neu-Ruheständler der LWL-Klinik Lippstadt nahmen bei einer Feier mit den LWL-Einrichtungen in Warstein die Glückwünsche von Dr. Volkmar Sippel (Ärztlicher Direktor, links), Magnus Eggers (Pflegedirektor, 3. von links), Beatrix Mayer (stellvertretende Kaufmännische Direktorin, 3. von rechts) und Erika Wegner-Kampschulte (Personalrats-Vorsitzende, rechts) entgegen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

440 Jahre im öffentlichen Dienst – auf diese stolze Zahl bringen es alleine die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Warstein, die im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern konnten. Rechnet man die Silber-Jubilare hinzu, so sind es beachtliche 840 Dienstjahre. Bei einer Feier im Warsteiner Festsaal wurde das Engagement der Jubilarinnen und Jubilare der LWL-Kliniken Warstein und Lippstadt sowie des LWL-Pflegezentrums und des LWL-Wohnverbunds Warstein gebührend gewürdigt. Gleichzeitig nutzten die Betriebsleitungen und Personalräte den Anlass, um den Beschäftigten, die 2016 in den Ruhestand getreten sind, zu danken und sie offiziell zu verabschieden. Weiterlesen

Klinikchef mit Struktur und Leidenschaft: „LWL-Urgestein“ Dr. Josef Leßmann als Ärztlicher Direktor der Kliniken Warstein und Lippstadt verabschiedet

Dr. Josef Leßmann (links) freut sich, dass mit Dr. Volkmar Sippel ein kompetenter Nachfolger das Amt des Ärztlichen Direktors an den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein übernehmen wird. Fotos: LWL/Brinkmann

Dr. Josef Leßmann (links) freut sich, dass mit Dr. Volkmar Sippel ein kompetenter Nachfolger das Amt des Ärztlichen Direktors an den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein übernehmen wird. Fotos: LWL/Brinkmann

Für Landesdirektor Matthias Löb ist er ein „ausgezeichneter Botschafter“ der Psychiatrie, für seine Kollegen vom Arbeitskreis der Ärztlichen Direktoren ein „LWL-Urgestein und richtig gutes Vorbild“: Mit der Verabschiedung von Dr. Josef Leßmann als Ärztlichem Direktor ist an den Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Lippstadt und Warstein eine Ära zu Ende gegangen. Zum 1. Januar übernimmt Dr. Volkmar Sippel diese Position, der zuvor an zwei Kliniken in Süd-Dänemark in Leitungsfunktion tätig war, und über umfangreiche Erfahrung auf dem Fachgebiet der Psychiatrie und Psychotherapie verfügt. Weiterlesen

Familie von Euthanasie-Opfer zu Besuch in Warstein

Giulia Turek, Ur-Großenkelin eines Euthanasieopfers aus Warstein, spielte ein Trompetensolo.

Vier Frauen aus drei verschiedenen Generationen kehren an den Ort ihrer Wurzeln zurück. Und das Einzige, was ihnen von ihrer gemeinsamen Vorfahrin bleibt, ist eine Geburtsurkunde und ein weißlich leuchtender Name auf einer Gedenktafel: Zum zweiten Mal nehmen Inge Medau, Gabriela Macagnino, Christina Medau-Turek und Giulia Turek an der kleinen Feierstunde zum Gedenken an die Euthanasie-Opfer teil.

„Ich bin wirklich dankbar für die ganzen hilfsbereiten Menschen hier, die mir auf meiner Spurensuche geholfen haben“, so die Enkelin des Euthanasie-Opfers. Mit Helmut Monzlinger vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein sowie Dr. Ernst Grafe sei sie auf geschichts- und ortskundige Menschen getroffen, Monzlinger begleitete sie dann auch zum ersten Mal in die Treise-Kapelle. „Das war ganz komisch, es stehen so viele Menschen auf der Gedenktafel im Inneren der Kapelle. Aber es war, als hätte mich Emmas Name wie ein Magnet angezogen – ich bin automatisch darauf zugegangen“, zeigte sich Gabriela Macagnino noch immer etwas aufgewühlt von diesem Erlebnis, „und auch wenn die Geschichte so traurig ist, habe ich mich seit meinem ersten Besuch hier direkt wohl gefühlt.“

Lesen Sie den ganzen Beitrag von Elisa Sobkowiak.

Fahrrad im wollenen Winterkleid: Gäste der LWL-Tagespflege stricken und häkeln ein farbenfrohes Outfit

Christiane Böhm (links) und Julia Vogelgesang haben die Gäste der Tagespflege beim „Umstricken“ des Fahrrads unterstützt. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Christiane Böhm (links) und Julia Vogelgesang haben die Gäste der Tagespflege beim „Umstricken“ des Fahrrads unterstützt. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Im wollenen Winterkleid präsentiert sich das Fahrrad, das im Eingangsbereich der Tagespflege des LWL-Pflegezentrums Warstein aufgestellt ist. Geschaffen wurde das farbenfrohe „Strick-Graffiti“ von mehreren Teilnehmerinnen des Betreuungsangebots der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL). In aufwändiger Kleinarbeit haben sie Reifen, Sattel, Lenkstange und sogar die Pedale und die Klingel „umstrickt“ oder auch „umhäkelt“. Weiterlesen

Bundesteilhabegesetz – das Aus für personenzentrierte Hilfen? Letztmalig: Netzwerk-AG Hochsauerlandkreis-Kreis Soest tagt in LWL-Klinik Warstein

Die Mitglieder der Netzwerk-AG und Referenten der 16. Tagung (von links): Gerd Brandenburg, LWL-Klinik Marsberg;  Friedel Harnacke, Warstein; Jutta Dering, Klinikum Arnsberg; Ulrich Gerlach, LWL-Klinik Marsberg; Regina Schulte, Sozialpsychiatrischer Dienst, Kreis Soest; Werner Rosenbaum, Niederense; Waltraud Brune, Lippstadt; Friedrich Schmidt, Psychiatriekoordinator Hagen; Monika Stich, LWL-Klinik Warstein; Karl-Josef Fischer, Psychiatriekoordinator, Hochsauerlandkreis; Dr. Charlotte Jurk, Hochschule Ludwigshafen; Gertrud Gerlach, LWL-Wohnverbund Marsberg; Dr. Ursula Pitzner,  u.a. Sozialwissenschaftlerin Consult-Organisations- und Personalentwicklung, Bedburg-Hau. Foto: LWL

Die Mitglieder der Netzwerk-AG und Referenten der 16. Tagung (von links): Gerd Brandenburg, LWL-Klinik Marsberg; Friedel Harnacke, Warstein; Jutta Dering, Klinikum Arnsberg; Ulrich Gerlach, LWL-Klinik Marsberg; Regina Schulte, Sozialpsychiatrischer Dienst, Kreis Soest; Werner Rosenbaum, Niederense; Waltraud Brune, Lippstadt; Friedrich Schmidt, Psychiatriekoordinator Hagen; Monika Stich, LWL-Klinik Warstein; Karl-Josef Fischer, Psychiatriekoordinator, Hochsauerlandkreis; Dr. Charlotte Jurk, Hochschule Ludwigshafen; Gertrud Gerlach, LWL-Wohnverbund Marsberg; Dr. Ursula Pitzner, u.a. Sozialwissenschaftlerin Consult-Organisations- und Personalentwicklung, Bedburg-Hau. Foto: LWL

westfalenpostDas neue Bundesteilhabegesetz (BTHG), das 2017 in Kraft treten soll, stand im Fokus einer Tagung, zu der jetzt mehr als 120 Fachleute aus psychosozialer Arbeit und Einrichtungen der Eingliederungshilfe nach Warstein gekommen waren. Ist das BTHG eine Chance, gerade für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen? Oder bedeutet das neue Gesetz das Aus für personenzentrierte Hilfen? Und welche Auswirkungen hat dies für die Anbieter in der psychosozialen Versorgung? – Diesen Fragen gingen die Teilnehmenden in der Klinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) kritisch auf den Grund.

Tipp: Fortbildungen zum Thema
Bundesteilhabegesetz (BTHG)

Weiterlesen

Lebensgeschichten gegen das Vergessen

rundschau1575 – so viele Menschen wurden in den Jahren 1941 bis 1943 aus der Heil- und Pflegeanstalt auf dem heutigen LWL-Gelände deportiert, fielen schutzlos den grausamen Holocaust-Verbrechen zum Opfer. Eine große Zahl, die dennoch nicht wirklich berühren kann, weil sie anonym ist, kaum greifbar oder gar vorstellbar.

„Namen und Lebensgeschichten berühren hingegen schon. Da läuft mir jedes Mal ein kleiner Schauer über den Rücken, wenn wir mehr über personalisierte Schicksale erfahren“, zeigte sich Bürgermeister Thomas Schöne auf der alljährlichen Gedenkfeier an der Treise-Kapelle betroffen. Er selbst habe nun für eines der Opfer eine Patenschaft übernommen. Für einen der hell leuchtenden Namen auf der Gedenktafel in der kleinen Kapelle der LWL-Einrichtungen.

Informationen zum Film „Neben im August“, der sich mit der Thematik auseinander setzt. Er wurde u.a. beim LWL in Warstein gedreht.

Lesen Sie den ganzen Beitrag von Elisa Sobkowiak in der Westfälischen Rundschau.

Zeichen der Verbundenheit und der Wertschätzung: Ehemalige LWL-Beschäftigte informieren sich über ihren einstigen Arbeitgeber und tauschen Erinnerungen aus

161017pensionaere-wstEin Zeichen der Verbundenheit auf Seiten der Gäste und ein Zeichen der Wertschätzung auf Seiten der Gastgeber ist alljährlich das Pensionäretreffen der Einrichtungen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Warstein. Etwa 150 ehemalige Beschäftigte der LWL-Klinik, des LWL-Pflegezentrums und des LWL-Wohnverbunds kamen jetzt zu einem geselligen Nachmittag im Festsaal zusammen. Unter den Klängen der LWL-Bläsergruppe nutzten sie die Gelegenheit, Erinnerungen auszutauschen und die einen oder anderen „Dönekes“ zu erzählen. Weiterlesen

Jung trifft Alt – Hand in Hand: Tagespflege des LWL-Pflegezentrums Warstein feiert Sommerfest mit Kindertageseinrichtung am Mühlenbruch

160825Kita-Tagespflege

Lara, Ekaterina, Luna, Lee-Ann, Somalia (vorne, von links) und die anderen „Schulkinder“ der Kita am Mühlenbruch hatten viel Spaß dabei, mit den Gästen der Tagespflege (im Bild: Getrud Lehmenkühler und Karl Mues) und unterstützt von Pflegedienstleiterin Jenny Laeufer (hinten, rechts) ihre Hände auf einer Leinwand zu verewigen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

westfalenpostWie viel Spaß es machen kann, mit älteren Menschen ein Kunstprojekt zu gestalten oder „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ zu spielen, haben jetzt 13 Jungen und Mädchen aus der Warsteiner Kindertageseinrichtung am Mühlenbruch erfahren. Sie waren einer Einladung des LWL-Pflegezentrums Warstein gefolgt, um das Sommerfest der Tagespflege der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) gemeinsam mit den dort betreuten Gästen zu feiern.

Mit der Idee einer Begegnung von Jung und Alt stieß das LWL-Pflegezentrum Warstein bei der Kita am Mühlenbruch auf offene Ohren. So wanderte nun eine Gruppe von 13 Kindern, die vom kommenden Jahr an zur Schule gehen werden, zum LWL-Gelände. Dort angekommen folgten sie bunten Schildern und Luftballons, die den Weg zur Tagespflege wiesen. Im Garten des Hauses 30 warteten schon viele Spielangebote, ein Planschbecken, ein Grillbüffet und eine Waffelback-Aktion auf sie – sowie natürlich die Gäste der Tagespflegeeinrichtung, die sich über den ungewohnten Besuch sehr freuten. Weiterlesen