Archiv der Kategorie: LWL-Institutsambulanz Lippstadt

Auf dieser Seite finden Sie Beiträge mit Auszug und Bild, die der LWL-Institutsambulanz Lippstadt (LWL-Klinik Lippstadt) zugeordnet wurden. Sie können sich außerdem eine tabellarische Auflistung der Beiträge anzeigen lassen.

Freie Stelle: Stationsassistenten/-in (mit Ausbildung zur/zum Medizinische/-n Fachangestellte/-n oder Arzthelferin/Arzthelfer)

Für die LWL-Klinik Warstein suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeitbeschäftigung mit 25 Wochenstunden eine/einen

Stationsassistentin/-en (mit Ausbildung zur/zum Medizinische/n Fachangestellte/n oder Arzthelferin/Arzthelfer)

Weiterlesen

Freie Stellen: Assistenz (m/w) in den Sekretariaten des Ärztlichen Direktors sowie des Pflegedirektors

Die LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Sekretariate des Ärztlichen Direktors sowie des Pflegedirektors je eine/-n

Assistent/-in

in Vollzeitbeschäftigung (für den Standort Warstein) bzw. Teilzeitbeschäftigung mit wöchentlich mindestens 30 Stunden (für den Standort Lippstadt).

Weiterlesen

Freie Stelle: Stellvertretende Schulleitung (m/w)

Die LWL-Akademie Lippstadt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Stellvertretende
Schulleitung (m/w)

Die LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe der Klinik Lippstadt und Warstein verfügt über 125 Ausbildungsplätze zur Gesundheits- und Krankenpflege. In Kooperation mit der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld bietet die LWL-Akademie ein ausbildungsbegleitendes Studium an.

Die LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein bilden zusammen mit den LWL-Pflege­zentren und LWL-Wohnverbünden den LWL-PsychiatrieVerbund im Kreis Soest. Die Kliniken sind KTQ-zertifiziert, als energiesparendes Krankenhaus wurden das BUND- Gü­te­siegel und das Zertifikat „audit berufundfamilie“ verliehen.

Weiterlesen

Dr. Petra Hunold: „Es gibt immer einen Ausweg“

Dr. Petra Hunold ist Leiterin der Abteilung für die Behandlung depressiver Menschen an der LWL-Klinik in Warstein. Zum konkreten Fall in Neheim kann sie naturgemäß nichts sagen, wohl aber Grundsätzlich zum Thema Suizid und erweiterter Suizid.

Lesen Sie das ganze Interview von Harald Ries in der Westfalenpost.

Informationen für betroffene und Angehörige zum Thema Depressionen.
Unsere Kontaktdaten für Hilfe im Akutfall.

Dr. Volkmar Sippel: Gesellschaft ist am Stress-Limit

ÜberforderungGegen die „Psychiatrisierung von Normalität“ hat sich der Ärztliche Direktor der LWL-Kliniken in Warstein und Lippstadt, Dr. Volkmar Sippel, gewandt. „Wir sind in unserer Gesellschaft einem Optimierungswahn verfallen“, sagte er am Rande des 20-jährigen Jubiläums des Klinik-Magazins in Warstein.

„Im Optimierungswahn erscheinen Menschen behandlungsbedürftig, die vor 20 Jahren nicht diagnostiziert worden wären.“ Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie kritisierte ständig neue Anforderungen an den berufstätigen Menschen, unter anderem an IT-Kenntnisse, an Mobilität und Flexibilität. „Das bringt unsere Gesellschaft an ein Stress-Limit, an dem die Normalität psychiatrisiert wird.“

Lesen Sie den ganzen Beitrag von Stefan Pohl in der NRZ.

20. Ausgabe des Klinikmagazins widmet sich Thema „Mitgefühl und Intuition“

20. Ausgabe des KlinikmagazinsVon Beginn an zählte Leßmann zu den „Motoren“ des Klinikmagazins. Die Idee dazu entwickelte er gemeinsam mit Ulrich Fobbe und Friedel Harnacke, beide sind inzwischen pensionierte Klinik-Mitarbeiter. „Wir spürten die Notwendigkeit, an Hürden und Tabus zu rütteln, öffentlich aufzuklären, dass die Psychiatrie sich nicht hinter der Körpermedizin verstecken muss“, erinnert sich Leßmann. In Bernd Schrewe und Jürgen Mues von der Warsteiner Agentur Mues + Schrewe wurden versierte Kooperationspartner gefunden, die bei Konzeption und Layout zur Seite standen. Beitrag weiterlesen / kostenlos bestellen

Klinikmagazin der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein feiert 20-jähriges Bestehen

Präsentieren alle 20 Ausgaben des Klinikmagazins (von links): Susanne Mester, Bernd Schrewe und Jürgen Mues von der Agentur Mues + Schrewe sowie der ehemalige Ärztlicher Direktor Dr. Josef Leßmann, Ärztlicher Direktor Dr. Volkmar Sippel und Öffentlichkeitsbeauftragte Eva Brinkmann von den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein. Foto: LWL

Präsentieren alle 20 Ausgaben des Klinikmagazins (von links): Susanne Mester, Bernd Schrewe und Jürgen Mues von der Agentur Mues + Schrewe sowie der ehemalige Ärztlicher Direktor Dr. Josef Leßmann, Ärztlicher Direktor Dr. Volkmar Sippel und Öffentlichkeitsbeauftragte Eva Brinkmann von den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein. Foto: LWL

Ein „Sprachrohr für die Psychiatrie und Psychotherapie“ zu entwickeln war im Jahr 1998 für Dr. Josef Leßmann, damals leitender Arzt, Anlass, das „Klinikmagazin“ ins Leben zu rufen. In diesem Jahr feiert es sein 20. Jubiläum.

 

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Soester Anzeiger.

Magazin der LWL-Kliniken in Warstein besteht 20 Jahre

Präsentieren alle 20 Ausgaben des Klinikmagazins (von links): Susanne Mester, Bernd Schrewe und Jürgen Mues von der Agentur Mues + Schrewe sowie der ehemalige Ärztlicher Direktor Dr. Josef Leßmann, Ärztlicher Direktor Dr. Volkmar Sippel und Öffentlichkeitsbeauftragte Eva Brinkmann von den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein. Foto: LWL

Präsentieren alle 20 Ausgaben des Klinikmagazins (von links): Susanne Mester, Bernd Schrewe und Jürgen Mues von der Agentur Mues + Schrewe sowie der ehemalige Ärztlicher Direktor Dr. Josef Leßmann, Ärztlicher Direktor Dr. Volkmar Sippel und Öffentlichkeitsbeauftragte Eva Brinkmann von den LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein. Foto: LWL

Eine Institution an den LWL-Kliniken in Warstein und Lippstadt wird 20 Jahre alt. Das Magazin hat geholfen, Vorbehalte gegen Psychiatrie abzubauen

„Ein Sprachrohr für die Themen Psychologie und Psychotherapie in der Öffentlichkeit“ – so nennt der ehemalige Ärztliche Direktor und Gründervater Dr. Josef Leßmann das Klinik Magazin, das 20 Jahre alt wird. Diese Themen in verständlicher Sprache zugänglich zu machen bezeichnete Leßmann bei einem Pressegespräch zum Jubiläum als Ziel des Redaktionsteams um leitende Ärzte und Pflegekräfte.

Lesen Sie den ganzen Beitrag von Stefan Pohl in der Westfalenpost.

Start in einen Beruf mit Zukunft: 22 neue Auszubildende an LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein begrüßt

Vertreter der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein und der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt hießen die neuen Auszubildenden willkommen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

Vertreter der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein und der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt hießen die neuen Auszubildenden willkommen. Foto: LWL/Eva Brinkmann

In einen Beruf mit Zukunft, der vielfältige Karrieremöglichkeiten bietet, sind jetzt 22 neue Auszubildende der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein gestartet. Vor ihnen liegen 2350 Stunden theoretischer Unterricht an der LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Lippstadt sowie 2850 Stunden praktische Ausbildung, die neben den beiden psychiatrischen Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) im Kreis Soest auch in kooperierenden somatischen Krankenhäusern und ambulanten Pflegediensten erfolgt.  Weiterlesen

Freie Stelle: Oberärztin/Oberarzt für die Abt. Depressionsbehandlung

Für unsere Abteilung zur Behandlung depressiver Erkrankungen suchen wir am Standort Warstein zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Oberärztin / Oberarzt

in Vollzeitbeschäftigung.

Weiterlesen