50 Jahre Valium: WDR-Fernsehen berichtet über Lippstädter Therapieangebot bei Schlafmittelabhängigkeit

Dr. Rüdiger Holzbach

Vor mehr als 50 Jahren wurde eine neue Gruppe von Schlaf- und Beruhigungsmitteln auf dem Markt eingeführt, deren bekanntester Vertreter das Valium ist. Aus diesem Anlass widmet der WDR diesem Thema einen Filmbeitrag. Es wird dargestellt, dass die längere Einnahme von Schlafmitteln dieser Art mit Nebenwirkungen bis hin zur Abhängigkeit verbunden ist. Beispielhaft wird die Geschichte zweier Lippstädter Patientinnen geschildert, die in der LWL-Klinik Lippstadt erfolgreich behandelt wurden und nun offen darüber berichten. Neben weiteren namhaften nationalen Experten kommt auch Dr. Rüdiger Holzbach, Chefarzt der Abteilung Suchtmedizin der Kliniken des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) in Warstein und Lippstadt, zu Wort, der die Folgen der Langzeiteinnahme von Schlafmitteln erläutert und Wege heraus aus der Abhängigkeit aufzeigt.

Der Sendetermin im WDR-Fernsehen ist Montag, 2. März, um 22 Uhr. Der Beitrag wird am Mittwoch, 11. März, um 20.15 Uhr im SWR wiederholt.

www

Dem Thema Schlafmittelabhängigkeit widmet sich außerdem die ARD-Sendung „W wie Wissen“ am Samstag, 7. März, um 16 Uhr. Unter dem Titel „Schlaflos in Deutschland“ wird ebenfalls über das bundesweit einmalige Lippstädter Behandlungsangebot berichtet.